Was ist der BMP?
Mit Einführung des E-Health Gesetztes haben Patienten seit Oktober 2016 einen Anspruch auf einen sogenannten bundeseinheitlichen Medikationsplan, welche auf Vorlage der Kassenärztlicher Bundesvereinigung (KBV) und GKV-Spitzenverband verplfichtend für alle Praxissysteme gilt.
Ärzte können  Patienten den BMP zur Verfügung stellen, welche mindestens drei zulasten der gesetzlichen Krankenkassen verordnete Medikamente gleichzeitig einnehmen oder anwenden.

Auf den BMP ist auf der rechten Seite ein aufgedruckter QR Code zu sehen, welcher Praxen - oder Apothekern erlaubt per Scanner schnell die Medikations-, und Patienteninformationen einzulesen und die DB des Praxissystems zu aktualisieren.
Ziel ist es, den Patienten bei der richtigen Einnahme seiner Arzneimittel zu unterstützen.*

Wo wird der Medikationsplan her genommen?
Der Medikationsplan soll aus dem eigenen Praxissystem generiert werden.
Da diese im allgemeinen dieHaupdokumentationsquelle sind, sind wir der Meinung, dass der Medikationsplan ebenfalls dort erstellt werden sollte.

Kann aus Egopulse ebenfalls ein Medikationsplan erstellt werden?
Nein. In Egopulse ist die Erstellung eines Mediaktionsplans nicht möglich. Die Erstellung bleibt weiterhin in Hand des Hausarztes und sollte vom Praxissystem vorgenomme werden.
In Egopulse  können stattdessen nur Mediaktionspläne bearbeitet und aktualisiert werden.

War diese Antwort hilfreich für dich?